Was ist das Schwabacher Repaircafé?

Das Repaircafé ist eine Kooperation des Open Lab Schwabach (also der Initiative Jugendzentrum e.V.), dem JUH Mehrgenerationenhaus "Zentrum Mensch" und dem Netzwerk "LebensMittelretten&mehr" sowie vielen weiteren Ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen.

Wer hierzu ein wenig zur Idee lesen möchte kann gerne diese Kurzfassung (Ortsangaben und Mitveranstalter „Aurex“ sind veraltet) lesen. Kurzum geht es darum: Reparieren statt Wegwerfen und das gemeinsam. Hilfe zur Selbsthilfe.

Vielen fehlt zuhause der Platz oder das Geld um sich jede Maschine leisten zu können, die Zeit um sich jede Fähigkeit aneignen zu können die man heutzutage benötigt um vieles zu reparieren. Und hier kommt die Stärke der Gemeinschaft im Café zum tragen, denn häufig können sich BesucherInnen untereinander helfen und wenn nicht sind unsere Ehrenamtlichen da um mit über das jeweilige Gerät zu schauen. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen dank LebensMittelretten&mehr.

Die Termine sind jeweils in den Monaten Januar, April, Juli und Oktober im Mehrgenerationenhaus der JUH, Flurstr. 52c, Schwabach. Genauere Termine entnehmen sie bitte aus der örtlichen Presse.



Um eine Rückschau zu ermöglichen, zum einen um durch Bilder und Geschichten die Menschen hinter den Dingen im Kopf und der Erinnerung behalten zu können, und auch, um Reparaturanleitungen zu veröffentlichen soll hier eine kleine Beschreibung unserer bisherigen Cafés folgen.

25.1.2018

Wir blicken schon weit voraus

19.10.2017

Letztes RC in diesem Jahr. Spezialisten für Fachgebiete finden zu uns.

1.6.2017

Vorgezogen wegen eines Umweltwettbewerbs. Immer mehr Helfer kommen zu uns.

23.3.2017

Erstes RC im neuen Domizil JUH Mehrgenerationenhaus

27.10.2016

Das letzte RC für dieses Jahr.

14.07.2016

Es läuft immer besser.

28.04.2016 - Aller guten Dinge sind 3

Mit übersichtlichem Reparaturmanagement wurde das dritte RC wieder mal zum Erfolg.

28.01.2016 - Die zweite Runde

Mit einem etwas eingespielterem Team geht es weiter.

22.10.2015 - Es beginnt!

Mit Spannung wird erwartet wie viel Ansturm erfolgen wird und alle Erwartungen wurden übertroffen als um 18 Uhr zahlreiche BesucherInnen erschienen waren.